Zur Werkzeugleiste springen

Medcalc

Jaja, ich weiß, meine Namensgebung nicht besonders kreativ (ADcalc, Medcalc, ihr wisst was ich meine 😉 ).

Mit Medcalc kann man Medikamentendosierungen  gewichtsadaptiert berechnen lassen. Das Ergebnis ist sowohl die Dosis in Milligramm, als auch das Injektionsvolumen in Millilitern (abhÀngig von der hinterlegten Konzentration).

Von Hause aus enthĂ€lt der Rechner keine Medikamente. Diese mĂŒssen vom Benutzer selbst eingefĂŒgt werden. Damit ist maximale FlexibilitĂ€t garantiert!

Medi-Datenbanken werden auf dieser Seite hier gesammelt und zur VerfĂŒgung gestellt.

Medikamente bearbeiten

Hinweis: Die Felder „Medikament“, „Dosis“ und „Konzentration“ mĂŒssen alle ausgefĂŒllt sein, sonst funktionieren die Buttons nicht (Programm-Fehlervermeidung)

 

Über den Button „Medikament“ kann ein Medikament der Liste ausgewĂ€hlt werden. Über die Textfelder kann es angepasst werden. Das rechnerische Ergebnis wird direkt darunter angezeigt.

Ein Klick auf „Update“ aktualisiert den gerade ausgewĂ€hlten Listeneintrag. Löschen löscht ihn logischerweise.

Um einen Eintrag hinzuzufĂŒgen, mĂŒssen die drei Felder ausgefĂŒllt sein. Der Klick auf „HinzufĂŒgen“ fĂŒgt den neuen Eintrag hinter dem aktuell ausgewĂ€hlten Eintrag ein. Um am Ende der Liste einzufĂŒgen, muss der letzte Listeneintrag unter „Medikamente“ ausgewĂ€hlt sein.

Import und Export

Import und Export sind ein Thema fĂŒr sich. Über „Export“ kann die Medikamentendatenbank als „.db“-Datei exportiert und ĂŒber gĂ€ngige Programme (E-Mail, Whatsapp etc.) an Kollegen verteilt werden.

Wer nicht ĂŒber die Share- oder Öffnen-Funktion der anderen Apps importieren möchte, kann das auch ĂŒber den „Import“-Button in MedCalc machen. Es erscheint der entsprechende Dialog, um die „.db“ Datei auszuwĂ€hlen. Bei einem Download aus dem E-Mail-Programm heraus landet die Datei standardmĂ€ĂŸig im „Downloads“-Ordner, nur so als Tipp 😉

Eine Hinweismeldung bestĂ€tigt, dass der Import erfolgreich durchgefĂŒhrt wurde, oder ob es einen Fehler gab.

CAVE: Beim Import wird zunĂ€chst die Medikamenten-Liste restlos geleert. Wenn diese Medis auch wichtig sein sollten, sollten sie vorher ĂŒber die Export-Funktion gesichert werden!

Anmerkung: Auf den meisten GerĂ€ten funktioniert der Import auch, indem man die „.db“-Datei ĂŒber den „Öffnen mit“-Dialog an meine App schickt. Wenn das nicht geht, funktioniert der o.g. Import-Dialog aber auf jeden Fall.