Schlagwort-Archiv: Beatmung

Apr 10

Es ist nicht alles Stroke, was anisokor ist!

Dienst auf der Intensivstation. Angekündigt wurde ein „Stroke“. Anfang 50 Jahre alter Mann, der röchelnd am Telefon zusammengebrochen sei. Bei Eintreffen des Notarztes nicht mehr ansprechbar. Anisokorie. Hypotonie. Da alle Stroke-Units in der näheren Umgebung dicht waren, wurde der Patient zu uns gebracht. Beatmet mit einem Larynxtubus und äußerst hypoton (~70/40mmHg). Moment: Stroke und hypoton? …

Weiter lesen »

Mrz 24

Beatmungsmodi: Welcher ist optimal?

Und hier befinden wir uns in einem Bereich der Anästhesie, der längst nicht so klar ist, wie es von manchen Kollegen propagiert wird. Anzumerken dabei sei, dass moderne Überdruck-Beatmung niemals physiologisch ist. Physiologische Beatmung würde über die Expansion des Thorax und eine Inspiration über einen Unterdruck entstehen (s.a. „Eiserne Lunge“). Da das aber viele Nachteile …

Weiter lesen »

Okt 15

Sauerstoffsparnarkose

Schon mal probiert, folgende Beatmungseinstellungen vorzunehmen? (Das geht tatsächlich beim Beatmungsgerät eines namhaften Herstellers) Flow: 0,2L/min ; O2: 21% Das ergibt unglaubliche 42ml Sauerstoff pro Minute. Wir wollen es ja bloß nicht übertreiben. Im übrigen ohne Sicherung. Für Säuglinge und Neugeborene eine gute Sache, ohne Sicherung bei Erwachsenen etwa 200-250ml O2 zu wenig in der …

Weiter lesen »

Aug 30

Larynxmaske: Cuffdruck?

Was soll das denn jetzt? Cuffdruck bei einer Larynxmaske? Ist der Kerl jeck? Bei Endotrachealtuben wird grundsätzlich der Cuffdruck mit einem Manometer geprüft, um Schleimhautnekrosen zu vermeiden (um so wichtiger, wenn es sich um eine Lachgas-supplementierte Narkose handelt, wo das N2O kontinuierlich in den Cuff diffundiert, und sich der Druck im Lauf der Narkose sogar …

Weiter lesen »

Zur Werkzeugleiste springen