DESA

Es ist viel Stoff für das EDAIC, den man durcharbeiten muss. Verständnis und durchaus auch Detailwissen muss beherrscht werden.

Wenn man aber die richtige Prüfungsliteratur hat, und sich alle Quellen zu eigen macht, die man finden kann, sollte das gut beherrschbar sein. Kontinuierlich dran zu bleiben ist natürlich wichtig. Erst dann kann das Wissen richtig schön einsinken.

Auf jeden Fall herangezogen werden sollten die
– die Altklausur von der ESA-Homepage
– Beispielfragen von Klausur und der mündlichen Prüfungen auf der ESA-Homepage
– Prüfungsprotokolle http://dr-nowacki.de/downloads/

Ein weiterer Tipp ist das Erstellen von Lernkarten. Ich würde aber nicht die guten alten Pappkarten empfehlen, sondern die moderne und kostenlose Version in Form von Anki: Homepage

Die Karten können am PC erstellt werden, was die Eingabe der Informationen deutlich erleichtert. Zusätzlich kann man Bilder, Sounds, LaTeX-Code etc. in die Karten mit einfügen. Über eine Datei oder die Cloud-Synchronisation können die Karten dann auf die App auf dem Handy verschifft werden und überall quasi ohne Zusatzaufwand hervorgeholt werden zum Lernen. Und das beste an der Stelle: Das ist völlig kostenfrei! Lediglich das Erstellen der Karten wird wohl etwas dauern. Bei mir waren es etwa 2000 Stück, die ich aus den gelesenen Büchern kristallisiert hatte…

Zur Werkzeugleiste springen